Addierstifte

Hier werden Rechenhilfen für die Addition in Stiftform bzw. in Stifte integriert vorgestellt.

 

Siehe auch die Stifte mit integrierter 1x1 Tabelle und den Stift Roller Rule.

 

Adding Pencil

Abb. folgen

hergestellt von Adding Pencil Co., St. Louis, Missouri, USA

produziert/beworben 1925/26; Preis US$ 2.95

15,5x1,3 cm; 31 gr.

rechnet bis 209

In der Werbung heißt es: adds-counts-checks. Adds as accurately as a $300 machine. Not only adds, multiplies and counts with astonishing ease, but permits accurate checking.

Eingabe/Addition von 1-9 unten oder oben per Ziffernring; Übertrag mit kleinem Mitnehmerstift. 

Es gab auch eine Variante, bei der die Eingabe durch Herunterdrücken der Stifthülse bis zum jeweiligen zu addierenden Wert auf einer Skala erfolgte.

Bereits Ende der 1870er gab es einen Adding Pencil (Addition per Spirale) von der Adding Pencil Co. aus St. Louis (die selbe?) und um 1901 eine Adding Pencil Co. in West Plains, Missouri, die Adding und Typewriting Pencils anbot.

Houk Adding Pencil - Model D

Abb. folgen

hergestellt von Houk Adding Pencil Co., St. Louis, Missouri, USA

produziert/beworben 1927/28

14x1,1 cm; 25 gr.

rechnet bis 99.999

In OVP (Papphülse) mit ausführlicher Original-Anleitung, Kurzanleitung und Garantieschein. In Anleitung Model D bezeichnet.

Deutlich größere Kapazität als o.g. Adding Pencil, aber kein automatischer Zehnerübertrag: die Dreh- bzw. Additionsringe rasten per zu erfolgendem Übertrag spürbar ein, wonach dann eine 1 beim nächsten ring addiert werden muss. Vgl. Funktion mit Locke Adder, Little Marvel Adder etc.

In der Werbung heißt es vollmundig: adds-multiplies-subtracts-divides. Absolutely accurate. Ends all mistakes.

Es spricht einiges dafür, dass die Houk Adding Pencil Co. aus der o.g. Adding Pencil Co. hervorgegangen ist.