Rechenhilfen für spezielle Anwendungsgebiete

Für eine große Anzahl von Anwendungsbereichen, besonders in Industrie, Logistik, Handel und Verwaltung, wurden - und werden immer noch - spezielle Rechenhilfen hergestellt. Hier ging es nicht um Grundrechenarten, sondern bspw. um Zins-/Preisberechnungen oder die Auswahl passender Teile oder Maschinen-Einstellungen. 

 

Es gibt Geräte mit diskreten Wertetabellen wie z.B. Datenschieber bzw. Tabellen mit mechanischer bzw. verstellbarer Ablesehilfe sowie analoge Geräte, bei denen sich Werte aus aufgetragenen Formeln wie bei Rechenschiebern/-scheiben oder graphisch aus Nomogrammen (*s.u.) ablesen lassen.

 

Unterteilt habe ich diese Geräte in Anwendungsgebiete, nicht in Gerätekategorien.

 

Anwendungsgebiete waren bspw. (fett: siehe Unterseiten links)

- Bank/Verwaltung/Buchhaltung: Zins-, Lohn-, Steuer-, Abgabenberechn.

- Bau: Statik und Berechnung von Stahlbeton

Druckerei/Papier: Papierrechner, Vergrößerung...

- Elektro-/Elektronik: Kabeldurchmesser, Widerstand, Radiosignalstärke...

- Fotografie: Belichtungszeiten, Blendenwerte...

- Handel: Gewinn-, Preisberechnungen

- Holz/Forst: Volumenbest. aus Stammdicke, Ermittlung der Baumgröße 

- Kalender: Anzahl der Kalendertage, ewiger Kalender

- Luftfahrt/Flugverkehr: Flugstreckenberechnung, Treibstoffverbrauch

- Medizin/Biologie: BMI, Bio-Rhythmus, Alkoholrechner

- Metall: Metallbe- und -verarbeitung, Gewicht

- Militär: Dosisberechnung nach Atombombenexplosion, Flugbahn-

  berechnung von Geschossen

- Musik: Berechnung von Harmonien+Akkorden

- Post+Telekommunikation: Kosten für Dienstleistungen

- Schiffsverkehr/Gezeiten: Bestimmung der Position, Gezeiten

- Schule: stat. Auswertung der Noten

- Straßenverkehr (Fahrzeuge): Fahrzeugleistung, Geschwindigkeit

- Umrechnung: amerik.+brit. Einheiten in internat. Standardeinheiten SI

- Vermessung: Winkelfunktionen, Sonnenstand...

- Währungsrechner

- Zinsen+Prozente

u.v.a.

 

*Nach Willers (1957) sind Nomogramme graphische Tabellen, in denen irgend ein funktionaler Zusammenhang zwischen drei oder auch mehr Variablen so dargestellt ist, daß man möglichst bequem und möglichst genau für gegebene Werte einer Gruppe der Variablen zugehörige Werte einer anderen entnehmen kann. Es gibt eine große Anzahl an Anwendungsfeldern (siehe auch Wikipedia und Rechnerlexikon).

 

Im folgenden Beispiele aus Prospekten der Firmen IWA (1983), die noch heute solche Rechengeräte herstellt, und M.H. Mear & Co.:

Abb.: Auszug aus IWA-Prospekt sowie Preisliste von 1983

Abb.: Auszug aus ISI-Prospekt (Nordamerikan. Verbtriebsfirma für Fearns and Mear Circular Calculators) von Ende 1960er

Abb.: Prospekt von M.H. Mear & Co. von 12/1963