Bücher - Tabellenwerke

Tabellenwerke enthalten Lösungen mathematischer Aufgaben zum Nachschlagen und direkten Ablesen, um Kopfrechnen oder Rechenmaschinen unnötig zu machen.

Häufig auch Ergänzungen zu Rechenmaschinen für z.B. Logarithmen, Reziprokwerte oder trigonometrische Funktionen; bei Zahlenschiebern für die Multiplikation. In der Regel als gebundenes Buch oder Heft, oft mit Reitern.

Auto-Calcul ROULOIS

entwickelt und hergestellt von G. & F. Roulois, Paris, F

26x7,5x2,5 cm (Box); 216/292 gr. (ohne/mit Box); die einzelnen Pappstreifen sind 22 bis 25,5 cm lang und 1,2 cm breit

produziert ca. 1924; verkauft für 60 Francs

In Pappbox, mit ausführlicher Anleitung und Zusatztabelle für Quadrate und Kuben. 

"fait l'office d'une machine à calculer et remplace tous les barèmes" (dient als Rechenmaschine und ersetzt alle Rechentabellen).

100 Rechenstreifen mit im Vgl. zu Napier erweitertem Wertebereich bis 99, ohne direkte optische Unterstützung beim Zehnerübertrag. Eine sechsstellige Zahl kann dann mit 3 statt wie bei Napier mit 6 Streifen multipliziert werden. Die roten Ziffern müssen zur nächsthöheren Doppelstelle addiert werden. Offenbar sehr selten.

Der Auto-Calcul ROULOIS basiert auf den Rechenstäben Calculateur Automatique Universel von Pruvost-Le Guay (Paris) von 1890 (s. letzte Abb.).

Aus 1910-1940 gab es von Francis et Georges Roulois einige juristische Fachbücher - es ist unklar, ob es sich um die selben Personen handelt.

Lit.: Rechenverfahren und Varianten historischer Multipliziergeräte von Stephan Weiss, 2007; S. 27f

Mit Nr. Lk 1924-1 auch im Brunsviga Rechenmaschinen-Museum Katalog enthalten. Ebenfalls per Anzeige im Verkaufskatalog Vendre -"tout ce qui concerne la vente et la publicité", n° 13, 1924 (s.o. vorletzte Abb.).

CELER Szorzótábla

Autor und Herausgeber: Paksy Jenō, Budapest, Ungarn

hergestellt von Druckerei Féderer Albert

26,5x11x0,8 cm; 175 g; 1940er

Vom Ungarn Paksy Jenō als Zubehör zum Danaddo geliefertes Tabellenbuch für die Multiplikation ein 1x1-99x99. Auf 12 beidseitig bedruckten Kartonblättern mit Spiralbindung. 

Szorzótábla heißt auf deutsch Multiplikationstabelle. Das Werk gab es in vers. Ausgaben bzw. mit unterschiedlichem Deckseiten-Layout.