Kugelrechner als Lernhilfen

Oft auch Abakus oder Rechenrahmen bezeichnet.

Als Lernhilfe besonders in D häufig anzutreffen; früher meist bestehend aus 10 Metall-Stäben à 10 Kugeln, heute meist auf Schnur mit 10 o. 20 Kugeln.

Hoeveelheid én getal - De Kleine Rekenmeester

hergestellt von J.B. Wolters, Groningen, NL

Die Plastikteile wurden wohl von Dux produziert

19,5x5,7x2,8 cm; 65 gr.; produziert wohl 1960er?

Sehr spezieller Kugelrechner namens Menge und Zahl - der kleine Rechenmeister (dt.): beim Schieben der Kugeln wird jeweils per Zahnrad im Zählwerk eine Ziffer dazugezählt oder abgezogen. Per Schieber kann man das Ergebnis auf-/abdecken. So kann man zur Menge der Kugeln rechts die zugehörige Zahl ablesen und lernen. Auch für Additionsaufgaben bis zur Summe von 10 geeignet.

J.B. Wolters war ein 1836 von Jan Berend Wolters gegründeter Schulbuch- und Lehrmittelverlag, bekannt für De Grote Bosatlas (Schulatlas erstellt von Pieter Roelf Bos, Erstausgabe 1877; 2016 erschien die 55. Auflage). Der Verlag verschmolz 1968 mit P. Noordhoff zu Wolters-Noordhoff. Heute nach weiteren Umfirmierungen Noordhoff Uitgevers und Wolters Kluwer.

Dux war Markenname der Fa. Markes & Co. aus Lüdenscheid, die Anfangs Metallspielwaren (auch Zulieferer für die Walther-Metallbaukästen), später Kunststoffwaren produzierte (bis 1982). Bekannt für das Dux-Kino.

Nicht zu verwechseln mit der T. Paul Möbius KG (ab 1981 Dux GmbH, seit 1998 zu Standardgraph Zeichentechnik GmbH), die seit 1908 den berühmten DUX-Spitzer herstellt, mit Marktanteilen in D von zeitweise bis zu 75 %.

Kugelrechner klappbar mit Lineal

(ohne Bezeichnung)

Kugelrechner mit 40 Kugeln und Skala bis 100

27,5x3,5x1,4 cm (ausgeklappt 53,5 cm); 98 gr.

Die Skala kann ausgeklappt werden: sie ist zum einen Teil auf einer Holz-, zum anderen auf einer Metallschiene angebracht.