Zähler kontinuierlich

Große Unterschiede in der Bauart: Meist pro Umdrehung Addition von 1 per Zahnrad, Schraubengewinde o.ä.; Resultat meist auf Scheibe, Walze oder Linear angezeigt mit i.d.R. ebenfalls kontinuierlichem Zehnerübertrag per Gewinde.

Anwendungsgebiete: Umdrehungszähler, km-Zähler, Distanzmesser für Landkarten...

...

 

Distanzmesser für Landkarten

Derby Kurvenmesser

hergestellt von DERBY(?) instruments de mesure, La Chaux-de-Fonds, Schweiz

11,4x3,5x0,8 cm, 40 gr. (jeweils ohne Box)

In OVP/Pappbox mit aufgeklebter Kurzanleitung. Klassischer Distanzmesser für Landkarten mit den Skalen 1:25 und 1:100. Gab es auch mit mehr/ anderen Skalen.

Mile-o-Graph

hergestellt von Mile-o-graph Inc., New York, USA

16,5x2 cm, 22 gr. (jeweils ohne Box)

produziert um 1956; Patent US2747287 von L.J. Petion vom 29.05.1956. 

In OVP mit Anleitung. Ein Precision Mileage Measurer in Stiftform aus Plastik, mit Metallrädchen und Übertragung bzw. Zeigerbewegung per Endlosdraht. Die Skalen können für den jeweiligen Kartenmaßstab per rotem Schraubknopf verstellt werden.

Gab es auch in dt. Ausführung als Meilograph.

Fahrrad-km-Zähler LUCIA

Hersteller und Produktionsjahr unbekannt; Made in Holland

Unter dem Namen LUCIA wurden eine ganze Reihe an km-Zählern und Tachos für Fahrräder vertrieben.

3,8x2x2,5 cm (ohne Halterung); 27 gr.

Anzeige bis 9.999,9 km; für 20"-Räder. Pro Umdrehung des Rades wird per Stift an einer Speiche das 5-zackige Zahnrad um 72° gedreht, was in der Anzeige um die entspr. Länge addiert.

Ein 20"-Rad hat einen Durchmesser von 50,8 cm bzw. einen Umfang von 1,60 m. Eine ganze Umdrehung des Zahnrads entspricht 5x1,6 m = 8 m bzw. für 100 m muss das Zahnrad 12,5 mal, das Rad des Fahrrades 62,5 mal gedreht werden.  

Maschinen-Tourenzähler RECORD

Hersteller und Produktionsjahr unbekannt

9x2,7x2,2 cm (ohne Box); 127 gr.

In Klapp-Box mit Anleitung.

Anzeige bis 9.999; bis 5.000 Umdrehungen pro Minute anwendbarSo konnte bspw. bei laufenden Maschinen die Anzahl an Umdrehungen pro Zeiteinheit bestimmt werden. Kann für beide Drehrichtungen per Umstecker eingesetzt werden; Löschung per Drehrad; diskontinuierlicher Zehnerübertrag.

Maschinen-Umdrehungszähler

Hersteller und Produktionsjahr unbekannt

17x5,7x2,2 cm; 143 gr.

Anzeige bis 9.999; pro ganzer Umdrehung wird per Spiralgewinde die Scheibe um einen Teilstrich kontinuierlich gedreht. Bei einer Umdrehung der Scheibe bzw. nach 100 Umdrehungen bewegt sich der innere Zeiger per Zahnradübertrag um einen Teilstrich weiter.

Die Scheibe zeigt auf den Abb. 1.413,3 Umdrehungen an. So konnte bspw. bei laufenden Maschinen die Anzahl an Umdrehungen pro Zeiteinheit bestimmt werden.

Keine Löscheinrichtung; Rückstellung wohl per Bohrmaschine o.ä.